Hoppa till innehåll

Warum wir testen...!

Dahl Engineering hat mit über 25 Jahren Erfahrung im Bereich Entwicklung, Sicherheitserprobung und Produktion von Sitzen und Sicherheitsausrüstung für die Automobilindustrie ein umfassendes Wissen im Bereich Sicherheit und Gesetzgebung. Als Hersteller von Komponenten können wir eine enge Zusammenarbeit zu Entwicklung und Tests/Genehmigung von Komponenten in ihrer Ganzheit anbieten, in der sie verwendet werden.

Heute wird bei Rollstuhlausschreibungen gefordert, dass Rollstuhl und Rückhaltesystem zusammen gecrashtestet werden und dem ISO Standard 7176-19 entsprechen müssen. Alle WTORS müssen, gemäss EU Verordnung 214/2014 in dem Automodell und der Montageposition getestet, in der sie angewendet werden. Aus der EU Medizinrichtlinie geht ausserdem hervor, dass CE-gekennzeichnete medizinische Ausrüstung, die außerhalb der Spezifikationen des Fabrikanten spezialangepasst wird, und somit zu einem personengebundenen Hilfsmittel (Sonderanfertigung) wird, die CE-Kennzeichnung verliert. Derjenige, der CE-gekennzeichnete medizinische Ausrüstung außerhalb der Spezifikationen des Fabrikanten spezialanpasst, hat die Verantwortung für die Qualität, Sicherheit und Leistung der Ausrüstung und wird verantwortlicher Hersteller des personengebundenen Hilfsmittels.

Wir haben etwa 100 Rollstühle gemäss ISO 10542-1:2012 und ISO 7176-19:2008 mit der Dahl Docking Station MK II getestet. Sofern die Bedienungs- und Montageanleitung des Herstellers bei Montage der Docking Station befolgt wird, bleibt die CE-Kennzeichnung des Rollstuhlherstellers intakt. Die Anleitungen für CE-gekennzeichnete Rollstühle können auf unserer Homepage heruntergeladen werden.

Wir bieten ausserdem komplette, TÜV geprüfte Installationskits für 4-Punkt WTORS zur Rückhaltung von Rollstühlen mit einem Gewicht von 85kg, 170kg sowie 200kg plus Benutzer an, die den Anforderungen der EU-Verordnung 214/2014 entsprechen und diese sogar übertreffen.

Erfahrungsgemäss bestehen 4 von 5 Rollstühlen den ISO Test nicht beim ersten Crash-Test. Wir haben drei Beispiele von unserer Arbeit mit Crashtests und Entwicklung von Befestigungsvorrichtungen und Rollstühlen ausgewählt, die ein realistisches Bild davon zeichnen, was bei einer Kollision mit 48 - 50 km/h passieren kann (siehe Video auf der rechten Seite). Diese unterstreichen die Notwendigkeit von Tests von Rollstühlen, Befestigungsvorrichtungen und Sicherheitsgurten, in Zusammenhang und Gebrauchssituation.